Kap-Löffelbaum

Cunonia capensis Herkunft: Waldbaum aus Südafrika, westliche Kapregion bis Mozambique Es müssen keine weiten Reisen unternommen werden um den äußerst seltenen Kap-Löffelbaum, aus der Familie der Cunoniaceae, bewundern zu können. Zugegeben, er sticht nicht sofort ins Auge. Aber wenn er erst einmal wahrgenommen wird, punktet er mit interessante Details.  Ihren Namen verdankt die Kap-Cunonie ihren außergewöhnlichen… Kap-Löffelbaum weiterlesen

Blauschillender Grasbaum

Xanthorrhoea glauca Die botanische Bezeichnung leitet sich von xanthos für gelb und rhoe für fließend ab. Dies bezieht sich auf das Akaroidharz. Der Kieler Grasbaum ist circa 400 Jahre alt! Grasbäume wachsen nur auf Tasmanien und in Australien. Sie können bis zu 600 Jahre alt werden und stehen unter strengem Naturschutz. Sie wachsen extrem langsam, mit… Blauschillender Grasbaum weiterlesen

Butterbaum

Cyphostemma currorii Beim Betreten des Aridhauses Afrika erwarten uns neben zahlreichen wertvollen Pflanzenarten mehrere stattliche Butterbäume. Sie gehören der Familie der Weinrebengewächse (Vitacea) an und sind in West-Afrika beheimatet. Botanisch gesehen handelt es sich beim Butterbaum um eine stammsukkulente Staude, die über sieben Meter hoch werden kann.   Sie kamen bereits vor mehr als hundert… Butterbaum weiterlesen

Verbänderte Rosskastanie

Aesculus hippocastanum „Monstrosa“ Sie gehört zu den besonderen Raritäten des Botanischen Gartens! Die Monstrosa ist das weltweit älteste Exemplar der Bänder-Rosskastanie („Monster-Kastanie“). Diese Mutation der Rosskastanie, die knorrig, verbändert und sehr langsam wächst, erreicht hier ein Höhe von ca. 3 Metern. Die Mutation wurde 1933 von Hermann Jacobsen, dem technischen Leiter des Botanischen Gartens, auf… Verbänderte Rosskastanie weiterlesen

Titanenwurz

Amorphophallus titanum Aronstabgewächs/Araceae • Heimat: Sumatra • Standort im Victoriahaus Der Titanwurz bringt den größten unverzweigten Blütenstand im Pflanzenreich hervor! Fotos aus dem Archiv 2016 2017 13. Mai 2018